kraftvoll glauben - kreativ leben
Impulstag zur Bibelpastoral
kraftvoll glauben - kreativ leben
Impulstag zur Bibelpastoral
Veranstaltungsdetails
Beginn: 13. Februar 2021 - 10.00 Uhr
Ende: 13. Februar 2021 - 17.00 Uhr
Anmeldeschluss: 15. Januar 2021
Kosten: 40,00 € Teilnahmebeitrag inkl. Verpflegung
Kursleitung: Gisela Rutz, Jens Ehebrecht-Zumsande, Eva Jung, Andreas Leinhäupl
max. Teilnehmerzahl: 100
Förderung: Diese Veranstaltung ist förderfähig F nach den Förderregeln des Erzbistums Hamburg.

Kraftvoll glauben und kreativ leben - Ist das möglich? Passt das zusammen?
Welche Rolle spielt das Wort Gottes in den pastoralen Prozessen unseres Erzbistums?
Dieser Tag soll Gelegenheit bieten, darüber zu reflektieren und sich inspirieren zu lassen.
Den Impulsvorträgen am Vormittag folgen nach der Mittagspause Workshop-Angebote rund um die Bibel. Sie können unterschiedliche Themen, Zugänge und Methoden kennen lernen. Darüber hinaus soll es ein Tag zum Kraft tanken werden - ganz persönlich, in der Begegnung mit anderen Menschen und mit dem biblischen Wort.

Wir bieten folgende Workshops an. Sie können an zwei Workshops teilnehmen:  

WS1: Halleluja, Gloria oder Und mit deinem Geiste – Bibel und Liturgie
Nicht nur die biblischen Lesungen haben ihre Wurzeln in der Bibel, sondern auch viele dieser Worte und Sätze. Für das Verständnis dieser Texte und deren Gebrauch in der Liturgie spielt der biblische Hintergrund eine große Rolle. So ist die Liturgie ganz von der Hl. Schrift durchdrungen, verkündet und erschließt sie. In diesem Workshop werden einige dieser bibl. Quellen erarbeitet und im liturgischen Kontext gedeutet.
Leitung: Daniela Braker, Pastorale Dienststelle

WS 2: Was soll mein Kind mit der Bibel? - Bibel und die Lebenswelt von Kindern
Die Bibel ist ein uraltes Buch mit noch älteren Geschichten. Mit unserem Leben oder dem unserer Kinder hat das nichts mehr zu tun. Wirklich nicht?
In fünf Stationen nähern wir uns unterschiedlichen Bibelgeschichten an und erleben, dass die Bibel uns und unseren Kindern noch ganz viel zu sagen hat.
Leitung: Alexandra Avermiddig, Abteilung Kita

WS 3: Im Dialog mit der Bibel  - Biblisches Lernen im Religionsunterricht in Grundschule und Sekundarstufe I
In unserer immer stärker säkularisierten Welt sitzen selbst in unseren katholischen Lerngruppen immer mehr Schülerinnen und Schüler, die nicht kirchlich sozialisiert sind. Um auch diesen Kindern oder jungen Menschen zu zeigen, welche Relevanz die Bibel nicht nur für den christlichen Glauben sondern auch für ihr eigenes Leben haben kann, sind in den letzten Jahren neue Zugänge entwickelt worden. In der dialogischen Bibelarbeit werden die Schülerinnen und Schüler durch unterschiedliche Methoden angeregt, die behandelte biblische Geschichte oder eine biblische Textsorte auf sich und ihr Leben zu beziehen und von daher zu einer Deutung kommen.
In diesem Workshop werden die Teilnehmenden an einem Praxisbeispiel Methoden für den Grundschulbereich oder die Sekundarstufe erproben und die Umsetzung in der eigenen Lerngruppe bedenken.
Leitung: Friederike Mizdalski, Abteilung Schule und Hochschule

WS 4: „Weil dort das Leben spielt....." - Biblische Impulse in der Schulpastoral
Wo spielt das Leben?
Auf den ersten Blick haben die Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen heute nichts zu tun mit den biblischen Erzählungen: andere Zeit - andere Themen.
Und dann ergeben sich doch immer wieder im Alltag, oft zufällig, Gelegenheiten Leben und Bibel in Beziehung zu setzen.
Es werden Möglichkeiten vorgestellt und ausprobiert, wie eine solche Verknüpfung gelingen kann.
Dabei kommen verschiedenen Zielgruppen in einer Schulgemeinschaft (Schüler_innen, Pädagog_innen, Eltern) in den Blick.
Leitung: Barbara Viehoff und Lucia Justenhoven, Abteilung Schule und Hochschule

WS 5: Das Evangelium auf dem Marktplatz und an anderen Orten – Bibel und lokale Kirchenentwicklung
In der Apostelgeschichte lesen wir im 17. Kapitel die Rede des Apostels Paulus auf dem Areopag in Athen. Paulus befindet sich auf seiner zweiten Missionsreise und während er auf seine Begleiter wartet, nutzt er die Gelegenheit, auf dem Marktplatz in Athen: Mit einer selbstbewussten Haltung gelingt es ihm, einige Grundzüge seines Evangeliums den Menschen verschiedenster kultureller Herkunft zu verkünden und so mit ihnen in den Dialog zu treten.
In diesem Workshop wollen wir uns ausgehend von dieser biblischen Erzählung fragen, was es für uns persönlich heißt, das Evangelium zu verkünden? Worauf kommt es uns an? Wo sind in unseren Orten, Gemeinden, in unserem Umfeld die Marktplätze, an denen wir durch unser Dasein und Wirken mit den Menschen Gottes Botschaft lebendig werden lassen.
Leitung: Ursula Soumagne und Jan Geldern, Pastorale Dienststelle

WS 6: Macht und Kirche: Mose und Pharao – Ein Gespräch über Gott. Ein Gott der Willkür?
Mit der Lectio-Divina Methode nähern sich die TN der Frage: Ist Gott ein Gott der Willkür?
Die Lectio-Divina Methode kennenzulernen und auszuprobieren ist Ziel dieses Workshops.
Leitung: Ursula Kropp, Pastorale Dienststelle

WS 7: Die Vielfalt lebendiger Bilder des Menschen - Die Bibel geschlechtergerecht gelesen
Die Katholische Kirche kennt aus ihrer Geschichte und ihrem reichen Erfahrungsschatz vielfältige Frauen- und Männerbilder. Sie sind heute noch aktuell, weil sie einengende Vorstellungen von Mann- und Frausein überwinden.
Im Workshop soll mit Blick in die Bibel diese Vielfältigkeit anhand ausgewählter Beispiele deutlich gemacht werden. Auslegung, Interpretation und Diskussion sollen dazu führen, weiterführende Handlungsoptionen im Licht der Heiligen Schrift zu erforschen.
Leitung: Sabine Gautier, Pastorale Dienststelle

WS 8: Bible Art Journaling mit @Segensbringer – Bibel kreativ
Bei diesem Workshop entdecken wir zusammen die kreative Welt des Bible Art Journaling. Sie erlernen Grundtechniken des Handlettering und Effekte, um sie in Ihrer Bibel anzuwenden und über Verse auf kreative Weise zu meditieren. Wir werden praktisch und probieren unterschiedlichste Stifte und Materialien aus, damit Sie Ihre ganz eigene ART finden können.
Leitung: Anne-Marie Engel, www.segensbringer.shop
Dieses Angebot erfordert einen größeren Zeitrahmen und belegt daher beide Workshop-Zeiten.
Wer sich hierfür entscheidet, kann keinen weiteren WS belegen.

 

Veranstalter

Grundlagenreferat Kirche in Beziehung, Erzbistum Hamburg

Veranstaltungsort

Haus der kirchlichen Dienste
Danziger Straße 64
20099 Hamburg

online anmelden
powered by webEdition CMS